Marktsektoren

Trend Systeme sind in praktisch jeder Art von Nichtwohngebäuden zu finden, von Schulen, Krankenhäusern und Freizeitzentren bis hin zu Bürogebäuden, Geschäften und Fabriken. Sie sind für große Gebäudekomplexe sowie Einsatzgebiete mit mehreren Standorten geeignet, stellen aber gleichzeitig selbst für kleine Gebäude eine kostengünstige Lösung dar.

Nachfolgend finden Sie einige unserer Referenzanlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass Adobe Acrobat ausgeführt wird oder verfügbar ist.​​

  • In vielen der größten und bekanntesten Krankenhäuser des National Health Service in England und in einer großen Zahl kleinerer Gebäuden darunter Gesundheitszentren, Kliniken und Hausarztpraxen, sind Trendsysteme für die Gebäudeautomation installiert.
  • In Einrichtungen der Fort- und Weiterbildung machen die Energie- und allgemeinen Versorgungskosten einen zunehmend großen Teil der Ausgaben aus.
  • In modernen kommerziellen Umgebungen spielen die Trend-Gebäudeautomationssysteme eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Vorstellungen von Bauherren, Mietern und Eigentümern.
  • Trend-Gebäudeautomationssysteme gibt es in Hotels auf der ganzen Welt. Führende Gruppen wie Hilton, Marriott, Intercontinental, Holiday Inn und SAS Radisson und international berühmte Namen wie das London Ritz und das Savoy zählen zu den Nutzern.
  • Der Einzelhandel verbraucht sehr viel Energie für Beleuchtung, Heizung und Kühlung. Die steigenden Energiekosten stellen also ein unbedingt zu berücksichtigendes Problem dar. Ein Trend-Gebäudeautomationssystem übernimmt eine wichtige Rolle bei der Steuerung des Energieverbrauchs unter gleichzeitiger Wahrung einer angenehmen Verkaufsumgebung.
  • Bei Einrichtungen der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie sind die Anforderungen an Heizung, Lüftung und Klimaanlagen oft sehr hoch. Ein Trend-Gebäudeautomationssystem stellt sicher, dass die entsprechenden Systeme effizient arbeiten.
  • Im äußerst wettbewerbsorientierten produzierenden Gewerbe kommt es besonders darauf an, alle kritischen Anlagen am Standort am Laufen und gleichzeitig die Kosten möglichst niedrig zu halten. Trend-Gebäudeautomationssysteme legen die Energieüberwachung und -management in die Hände, des für die Anlagen zuständigen Teams.
  • Hightech-Produktionsanlagen stellen oft besonders schwierige Anforderungen an die Umgebungsbedingungen, weil es die Produktqualität zu sichern gilt. Trend-Gebäudeautomationssysteme koordinieren Einrichtung und Dienste für eine optimale Einhaltung der geforderten Standards.
  • Stadien sind mehr als reine Sportarenen. Sie umfassen oft Trainingseinrichtungen in den Innenräumen, Konferenz- und Festsäle sowie VIP-Logen. Bei allen ist eine genaue Überwachung der Umgebungsbedingungen bei hoher Nutzungsflexibilität erforderlich.
  • Moderne Passagierterminals sind komplexe öffentliche Anlagen, die dem Reisenden tagtäglich und rund um die Uhr ein vielfältiges Angebot an Einrichtungen bereitstellen. Die Verwaltung und Überwachung der zugehörigen Dienste mit einem Trend-Gebäudeautomationssystem gewährleistet minimale laufende Kosten bei maximaler Verfügbarkeit.
  • Trend-Gebäudeautomationssysteme sind auch in der Lage, Alarme aus landesweiten Netzwerken, die von kritischen Infrastrukturstandorten stammen, beispielsweise aus Vermittlungsstellen und Rechenzentren, zu verwalten und integrieren. So können Fehler rasch erkannt und eine angemessene Reaktion in die Wege geleitet werden, um Störungen der Betriebsabläufe auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Militärstützpunkte sind oft sehr groß, mit zahlreichen Gebäuden unterschiedlichster Funktion über das gesamte Grundstück verstreut – von der Kantine bis hin zur Montagehalle. Die Vielseitigkeit und Flexibilität der Trend-Gebäudeautomationssysteme bieten auch hier eine ideale Lösung für die unterschiedlichen Anforderungen an die Regelsysteme.